Pressemitteilung vom 26. August 2019

 

FVSB neues Mitglied von ETIM

Der Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB) ist ab sofort neues Mitglied von ETIM Deutschland. Anlass ist die konkrete Erarbeitung einer einheitlichen Branchenklassifikation. „Die bereits bestehenden guten Kontakte werden durch die ETIM-Fördermitgliedschaft des Verbandes sozusagen mit einem offiziellen Rahmen versehen“, erläutert Holger Koch, stellvertretender Geschäftsführer des FVSB. Die Bedeutung eines Branchenstandards zur Klassifizierung für Schloss- und Beschlagprodukte soll damit auch nach außen dokumentiert werden. So wird der Verband die zukünftigen Entwicklungen begleiten und seine Mitglieder über aktuelle Ergebnisse aus den Fachgruppensitzungen informieren.

Bei Industrie und Handel hat es bereits mehrere Versuche zur Klassifizierung von Schloss- und Beschlagprodukten gegeben, wobei sich jedoch keiner der damaligen Ansätze als Branchenlösung etablieren konnte. Unter der Struktur von ETIM bietet sich nun die Chance, sachbezogen und unpolitisch eine solche Klassifikation zu erarbeiten. Die Händler der Datenallianz, Häfele, Nordwest und VBH, sowie der E/D/E haben ihrerseits mit der ETIM-Mitgliedschaft signalisiert, eine gemeinsame Lösung entwickeln zu wollen. Die Hersteller sind herzlich eingeladen, ihr Know-how ebenfalls in den Fachgruppensitzungen mit einzubringen, um eine hohe Qualität der Klassifizierung und somit auch eine hohe Akzeptanz zu erreichen.

ETIM-Fachgruppe tagte

Kürzlich trafen sich die Mitglieder der ETIM-Fachgruppe Baubeschlag. Hier legten die Datenspezialisten von E/D/E, esco, Häfele, Nordwest und VBH wichtige Eckpunkte für die weiteren Arbeiten an der Klassifizierung in den Bereichen Fensterbeschlag und Möbelbeschlag fest. In einem ersten Schritt werden die bestehenden Produktklassen analysiert und zusammengefasst, die Zuordnung von Merkmalen und Ausprägungen wird anschließend erfolgen. Im Bereich Türbeschlag sind die Arbeiten schon weiter fortgeschritten. Hier wird derzeit ein Vorschlag der ehemaligen Datenallianz in die ETIM-Klassifizierung eingearbeitet. Anschließend sind noch internationale Abstimmungen durchzuführen.

Über ETIM

ETIM stellt ein Klassifikationsmodell für den Austausch strukturierter Produktdaten in der Elektro- und Sanitärbranche zur Verfügung. Der für die Schloss- und Beschlagindustrie relevante Geschäftsbereich „Werkzeuge, Eisenwaren und Betriebsausstattung“ (WEBA) wurde Ende 2018 ins Leben gerufen. ETIM koordiniert in Arbeitskreisen die Erarbeitung und Verbesserung der Klassifikation. Eine Ausweitung der Klassifikation auf die Schloss- und Beschlagbranche sowie für Werkzeuge ist in konkreter Bearbeitung.

www.fvsb.de verwendet Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.