Erweiterung der Verbandsprognose

Aktivitäten des Arbeitskreises Prognoserechnung

Seit nunmehr fast 20 Jahren erstellt der Arbeitskreis Prognoserechnung halbjährlich die Verbandsprognose Schloss und Beschlag. Grundlagen dieser Arbeit sind die von wirtschaftswissenschaftlichen Instituten jeweils eingeschätzten und prognostizierten Rahmenbedingungen für die Schloss- und Beschlagindustrie. Mit bewährten und anerkannten Methoden erstellen wir unsere Prognoserechnungen für die folgenden Märkte bzw. Bereiche der Schloss- und Beschlagindustrie:

Ausbau der Außenhandelsprognosen

Seit Mitte 1996 wächst die Nachfrage des Auslands nach Schlössern und Beschlägen auf deutlich höherem Niveau als die Inlandsnachfrage. Da die Dynamik der Auslandsnachfrage damit eindeutig die konjunkturelle Entwicklung der Branche geprägt hat, nahmen wir diese Situation zum Anlass, den Versuch zu starten, auch die Perspektiven des Außenhandels zu prognostizieren. Die amtliche Außenhandelsstatistik bietet seit vielen Jahren eine vergleichsweise stabile Datenlage, so dass auch die notwendigen statistischen Grundlagen gegeben sind, um die Export- und Importströme der folgenden Bereiche einzuschätzen.

Neben diesen Prognosen halten wir aufbereitete Export- und Importdaten der bauabhängigen Schloss- und Beschlagindustrie für gegenwärtig 23 ausgewählte Länder vor. Grafiken und Tabellen zeigen die jeweiligen Entwicklungen der Aussenhandelsströme seit 1989.

Bauprognosen

Internationale Bauprognosen

Der Arbeitskreis Prognoserechnung diskutiert und kommentiert in seinen jeweiligen Sitzungen regelmäßig die sich abzeichnenden Entwicklungen und Perspektiven der europäischen Baumärkte. Zu diesem Zweck bereitet der Fachverband grafische und tabellarische Übersichten der tatsächlichen und der erwarteten Bauentwicklungen für verschiedene Länder als Tischvorlage vor. Weiterhin skizzieren wir in einem knapp gehaltenen Kurztext - soweit verfügbar - die wichtigsten Bestimmungsgründe und Einschätzungen der jeweiligen länderspezifischen Bauentwicklungen. Als Quellen nutzen wir die Analyseergebnisse verschiedener internationaler Institute und Vereinigungen. In den meisten Fällen können wir Einschätzungen der voraussichtlichen Entwicklungen von Wohnungsbau, Wohnungsneubau, Renovierung / Modernisierung, gewerblicher Bau und öffentlicher Bau vorlegen.

Regionale Bauprognosen

Das statistische Bundesamt veröffentlicht monatlich die Zahlen der Baugenehmigungen in unterschiedlicher Abgrenzung für 97 Raumordnungsregionen in Deutschland. Der Fachverband hält diese Daten in monatlicher Periodizität seit 1989 in einer eigenen Datenbank vor und gibt regelmäßig die Ergebnisse an die Mitgliedsfirmen weiter. Den Mitarbeitern des Arbeitskreises Prognoserechnung legen wir aus diesem Datenkranz errechnete Prognosen der Baufertigstellungen für jede Raumordnungsregion vor.

Nationale Bauprognosen

Einen hohen Stellenwert nimmt die Aussprache über die voraussichtliche Entwicklung der Bauwirtschaft und deren einzelne Komponenten in Deutschland ein. In einer Tischvorlage sind jeweils die wichtigsten Einflussgrößen der Bauentwicklung in grafischer und tabellarischer Form vorbereitet. In der Regel können wir dabei auf Daten zurückgreifen, die

  1. das wirtschaftliche Umfeld beschreiben,
  2. die Bauleistungen nach den Bauarten: Wohnungsbau, Einfamilienhausbau, Mehrfamilienhausbau, gewerblicher und öffentlicher Bau darstellen und
  3. Frühindikatoren und Bestimmungsgründe der zukünftig zu erwartenden Bauaktivitäten herausstellen.

Datenüberblick für die Mitglieder

Ziel dieser Arbeiten ist es, den Mitgliedern des Arbeitskreises jeweils einen umfassenden Datenüberblick zu verschaffen, um anschließend auf dieser Grundlage zu Gemeinschaftsprognosen der jeweiligen Märkte der Schloss- und Beschlagindustrie zu kommen. Ein besonderer Vorteil dieses Arbeitskreises liegt nicht zuletzt darin, daß ein fachabteilungsübergreifender Gedankenaustausch zur wirtschaftlichen Situation und voraussichtlichen Entwicklung angeboten wird.

Interesse?

Mitgliedsfirmen, die sich für eine Mitarbeit im Arbeitskreis Prognoserechnung interessieren, bitten wir um eine entsprechende Nachricht.

Zu allen o. g. Punkten hält der Fachverband umfangreiches Informationsmaterial bereit, das von interessierten Mitgliedsfirmen angefordert werden kann!

Weitere Informationen?
Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Dipl.-Betriebsw. (FH) Holger Koch, E-Mail: koch@fvsb.de, Tel.: 02051/9506-29